RIGK-System

Wir, die SALVANA TIERNAHRUNG GmbH, kommen unserer Verpflichtung aus § 15 des Verpackungsgesetzes nach und bieten unseren deutschen Kunden die Rücknahme und Verwertung folgender Verpackungen über das Rücknahmesystem RIGK für industrielle und gewerbliche Verpackungen an: 

  • Eimer (50 kg Inhalt)
  • Foliensäcke
  • Big Bags
  • Strechfolie/ Wickelfolie
Über das RIGK-SYSTEM können Sie als industrieller und gewerblicher Endverbraucher gebrauchte Verpackungen nicht-schadstoffhaltiger Füllgüter an einer der bundesweiten RIGK-Annahmestellen kostenlos abgeben. Die­se Verpackungen werden einer Verwertung gemäß dem Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) zugeführt. 

Wie funktioniert die Rückgabe?

Alle Verpackungen, die mit einem RIGK-Zeichen versehen sind, können an einer der bundesweiten RIGK-Annahmestellen kostenlos zurückgegeben werden. Damit Sie die nahegelegenste RIGK-Annahmestelle finden können, kontaktieren Sie die RIGK GmbH unter der kostenlosen Servicenummer +49 800 308600-3 oder per E-Mail dispo@rigk.de. 

Annahmebedingungen

Es werden nur Verpackungen akzeptiert, die restentleert (d. h. bei Flüssigprodukten "tropffrei", für Feststoffe "rieselfrei", für zähe, pastöse, klebrige o. ä. Stoffe "spachtelrein") und frei von Fremdstoffen sind, die nicht Bestandteil der Verpackungen sind, z. B. Papier (dazu zählt nicht das Produktetikett), Pappe, Holz, Klebebänder, artfremde Kunststoffe, Metalle etc.). Verpackungen stark riechender Füllgüter müssen vorbehandelt sein. 

Grundsätzlich können nur Verpackungen mit aufgebrachtem RIGK-Zeichen abgegeben werden. 
Hohlkörper 
Getrennt voneinander abgegeben werden müssen:

Hohlkörper 1 - farbige, klebrige oder hochviskose Füllgüter
(z. B. Bitumen, Kleber, Härter, Dispersionsfarbe etc).

Hohlkörper 2 - andere Füllgüter
Bitte beachten Sie:
  • Hohlkörper prinzipiell offen und getrennt vom Deckel abgeben.
  • Metallbügel Von Eimern vor der Anlieferung entfernen. 
  • Jeder Hohlkörper muss ein lesbares Produktetikett des letzten Füllgutes tragen.

FIBC, Gewebesäcke und Folien / Foliensäcke

Bitte beachten Sie: 
FIBC, Big Bags und Gewebesäcke (flexible Schüttbehälter) können zusammen abgegeben werden. 
Folien werden getrennt in:
  • Foliensäcke mit anorganischen und organischen Verbindungen, PVC (Gruppe 1-6)
  • Foliensäcke mit Ruß und Farbpigmenten (Gruppe 7-8)
  • Foliensäcke mit Nahrungs- und Futtermitteln, Torf- und Erdenprodukten, Holzmehl etc. (Gruppe S)
  • Verpackungen aus Verbundwerkstoffen, z. B. PE/ Aluminium, PE/ PA (Gruppe V)
  • Schrumpffolien
  • Stretchfolien
  • Inliner (keine Inliner von flüssigen, pastösen oder klebrigen Füllgütern)
Annahmeschein
  • Der Annahmeschein ist von Ihnen, dem Endverbraucher, auszufüllen und mit dem Firmenstempel zu versehen.
  • Die Zeichennutzer-Nummern, die unter dem RIGK-Zeichen auf den abzugebenden Verpackungen stehen, müssen auf dem Annahmeschein festgehalten werden.
  • Die Annahmestelle bestätigt Ihnen nach Eingangsprüfung der abgegebenen Verpackungen die Einhaltung der Annahmebedingungen auf dem Annahmeschein für Endverbraucher. Sie erhalten die rosa umrandete Kopie als Beleg.

Der Annahmeschein kann auf der Homepage der RIGK GmbH unter: 
https://www.rigk.de/downloads/formulare/ heruntergeladen werden.

Der Annahmeschein dient als abfallrechtliche Dokumentation seitens RIGK gegenüber den Behörden. Er ist auch für Sie ein wichtiger Beleg, mit dem Sie der Aufsichtsbehörde die ordnungsgemäße Entsorgung und Verwertung nachweisen können.
Die Rücknahme der Verpackungen durch RIGK erfolgt ausschließlich aufgrund der aktuell geltenden Allgemeinen Geschäfts- und Annahmebedingungen der RIGK. 

Gemeinsam tragen wir dazu bei, dass Verpackungen wieder in die Kreislaufwirtschaft zurückgeführt und recycelt werden.