Effektive Siliermittel für alle Silierbedingungen

Hohe Milch- und Mastleistungen sowie eine gute Tiergesundheit können dauerhaft nur mit bestem Grundfutter erreicht werden. Eine hohe Grundfutterqualität entsteht aber nicht zufällig. Leistungsstarke Grasnarben und gut entwickelte Mais- und Getreidebestände bilden die Basis für hochwertige Gras-, Mais-, und GPS-Silagen. Durch die stetig steigenden Bergeleistungen moderner Ernteketten wird eine ausreichende Verdichtung im Silostock schwieriger und das Siliermanagement gewinnt an Bedeutung. Neben dem Pflanzenbestand und der Siliertechnik hat vor allem die Art und Anzahl der Milchsäurebakterien einen entscheidenden Einfluss auf den Silierprozess. Darum sollte jede Silage mit einem passenden Siliermittel abgesichert werden. Die SALVANA Qualitäts - Siliermittel sichern und beschleunigen die Silierung. Die Verdaulichkeit und Energiekonzentration des Siliergutes werden erhöht. Eine hohe Grundfutterqualität wird vom Feld bis auf den Futtertisch bestmöglich erhalten. Durch die hohe Schmackhaftigkeit des Grundfutters und die Förderung der Futteraufnahme werden insgesamt die Grundfutterleistung und Wirtschaftlichkeit gesteigert.

Weiterlesen
ECOSYL 100
Hocheffektives Siliermittel für optimale Grundfutterqualität
ECOSYL DA Ecocorn
Siliermittel und Konservierungsmittel für Mais und CCM in einem Produkt
ECOSYL DA Ecostable
Effektive Kombination aus Siliermittel und Konservierungsmittel für Gras und Leguminosen
ECOSYL Ecocool
Siliermittel für Silagen, die zur Nacherwärmung neigen

Zink fürs Pferd – Zink fürs Leben

Ein intaktes Immunsystem, glänzendes Fell und eine gute Hufhornqualität sind sehr wichtig für unsere Pferde. Ein Pferd, das Probleme mit seinen Hufen hat, kann nicht die Leistung erbringen, die von ihm verlangt wird. Der Nachhaltigkeitsgedanke und damit verbunden die Vermeidung von Überschüssen hat auch in der praktischen Pferdefütterung seine Bedeutung bekommen. Eine Zink-Überversorgung beim Pferd ist ökologisch und ökonomisch nicht sinnvoll. Auch am Beispiel des Spurenelementes Zink muss in der Pferdefütterung eine bedarfsgerechte und natürliche Zinkversorgung im Vordergrund stehen.

Futter für alte Pferde

Auch in Deutschland ist die Anzahl der alten Pferde in den letzten Jahren gestiegen. Fast mit keinem anderen Haustier kann der Mensch eine so lange und intensive Beziehung aufbauen. Aber ab wann ist ein Pferd alt und bedarf somit besonderer Fürsorge? Dies geschieht auch beim Pferd nicht abrupt ab dem 20. Lebensjahr, sondern immer nur als individueller und rasseabhängiger Alterungsprozess.

SALVANA Siliermittel für Gras- und Leguminosensilagen

Grassilagen bilden in vielen Betrieben die Hauptfuttergrundlage. Dauerhaft hohe Grassilagequalitäten können nur mit hochwertigen Gräsern und einer abgestimmten Erntetechnik erreicht werden. Der Einsatz von SALVANA Qualitäts - Siliermitteln sichert die Futterqualität zusätzlich ab. Schwach angewelkte Gräser und Leguminosen mit hohen Asche- und Proteingehalten sind schwierig zu silieren. Hier muss der wenige Zucker schnell und effizient in Milchsäure umgesetzt werden, um die Vermehrung von Clostridien und eine Buttersäurebildung zu verhindern. Auf der anderen Seite werden Siliermittel bei  trockeneren Grassilagen vor allem eingesetzt, um die aerobe Stabilität zu erhöhen und eine Nacherwärmung zu verhindern. In Abhängigkeit vom zu silierenden Grundfutter und den Silierbedingungen bietet das SALVANA Qualitäts - Siliermittelprogramm verschiedene Produkte. Ihr SALVANA Außendienstmitarbeiter hilft Ihnen gern bei der Auswahl des passenden Siliermittels für Ihr Futter.

SALVANA Siliermittel für Maissilage, GPS und CCM

Maissilagen, CCM und GPS silieren in der Regel leicht, da sie viel Zucker und geringe Gehalte an säurebindenden Inhaltsstoffen wie Asche oder Protein haben. Geringe Nitratgehalte und ein oftmals hoher Hefebesatz bringen aber ein hohes Nacherwärmungsrisiko mit sich. Vor allem bei mangelnder Verdichtung und wenig Vorschub kommt es dann zu Problemen in der Fütterung. Der Energiegehalt der Silagen nimmt ab und es kommt zu unnötigen Futterverlusten. Darüber hinaus können mit Toxinen belastete Silagen u.a. zu Fruchtbarkeits-, Euter- und Klauenproblemen führen. Ziel des Siliermitteleinsatzes ist daher vor allem die Verhinderung von Nacherwärmung und aerobem Verderb bei der Fütterung dieser Silagen. Denn nur kühles Futter ohne Hefen und Schimmel wird auch gerne gefressen. In Abhängigkeit von Silierbedingungen und Trockensubstanzgehalt des Futters bietet das SALVANA Qualitäts - Siliermittelprogramm das passende Produkt für jede Mais- oder Getreidesilage. Der SALVANA Außendienst unterstützt sie gern bei der Optimierung ihres Silagemanagements und bei der Auswahl des idealen Siliermittels.

Mehr Milch und Fleisch aus Ihrer Silage durch schmackhaftes und hochwertiges Grundfutter dank SALVANA Siliermittel. Lassen Sie sich jetzt überzeugen!