SALVANA Futterkonzept für Mastschweine –
betriebsspezifisches Schweinemastfutter für wirtschaftlichen Erfolg

Niedrige Futterkosten sowie ein guter Gesundheitsstatus sind entscheidend für eine rentable Schweinemast. Das SALVANA Futterkonzept für Mastschweine ermöglicht eine bedarfsgerechte Versorgung abgestimmt auf den jeweiligen Mastabschnitt und das angestrebte Leistungsniveau. Durch die Ergänzung essentieller Aminosäuren sowie hochwertiger Mineral- und Wirkstoffe lässt sich teures Protein einsparen, die Verdaulichkeit der hofeigenen Rohwaren erhöhen und das Immunsystem der Schweine stärken. Betriebsziele wie eine geringe Verlustrate, hohe Tageszunahmen, eine exzellente Futterverwertung sowie maskentaugliche Schlachtkörper sind somit problemlos zu erreichen. Auch für aktuelle Themen wie eine stark N-und P-reduzierte Fütterung steht Ihnen SALVANA als kompetenter Partner zur Seite. Entdecken sie jetzt das SALVANA Produktsortiment für Mastschweine!

Weiterlesen
SALVANA ANTISTRESS
Zur Stabilisierung in allen Stressphasen der Schweine
SALVANA Mastmineral
Mineralfutter für betriebsspezifische Schweinemastmischungen
SALVANA MULTIACID
Der innovative Säurezusatz für Ferkel und Mastschweine
SALVANA PHYTO-FLEX
Die Säureergänzung mit der 3 x 3 - Wirkung für Schweine
SALVANA POWER MIX TOP C
Hochverdauliche Energieergänzung für hofeigene Mischungen

Zink fürs Pferd – Zink fürs Leben

Ein intaktes Immunsystem, glänzendes Fell und eine gute Hufhornqualität sind sehr wichtig für unsere Pferde. Ein Pferd, das Probleme mit seinen Hufen hat, kann nicht die Leistung erbringen, die von ihm verlangt wird. Der Nachhaltigkeitsgedanke und damit verbunden die Vermeidung von Überschüssen hat auch in der praktischen Pferdefütterung seine Bedeutung bekommen. Eine Zink-Überversorgung beim Pferd ist ökologisch und ökonomisch nicht sinnvoll. Auch am Beispiel des Spurenelementes Zink muss in der Pferdefütterung eine bedarfsgerechte und natürliche Zinkversorgung im Vordergrund stehen.

Futter für alte Pferde

Auch in Deutschland ist die Anzahl der alten Pferde in den letzten Jahren gestiegen. Fast mit keinem anderen Haustier kann der Mensch eine so lange und intensive Beziehung aufbauen. Aber ab wann ist ein Pferd alt und bedarf somit besonderer Fürsorge? Dies geschieht auch beim Pferd nicht abrupt ab dem 20. Lebensjahr, sondern immer nur als individueller und rasseabhängiger Alterungsprozess.

SALVANA Futterkonzept für Mastschweine – eine bedarfsgerechte Versorgung bringt Spitzenleistung bei hoher Rentabilität

Ein umfassendes Schweinemastkonzept unter Einbeziehung von Fütterungsmanagement, Haltung, Stallklima und Hygiene sind die Basis für gute Betriebsergebnisse. Das SALVANA Fütterungskonzept für Mastschweine ist dafür ein entscheidender Baustein. Die bedarfsgerechte Versorgung mit Energie, Aminosäuren sowie Mineral- und Wirkstoffen, abgestimmt auf den jeweiligen Mastabschnitt und das angestrebte Leistungsniveau, legen den Grundstein für optimale Leistungen.

Phasenfütterung für Schweine – optimale Versorgung entsprechend dem Wachstumsverlauf

Mit der physiologischen Entwicklung des Schweins besitzt die Bildung der verschiedenen Körpergewebe wie Knochen, Muskel und Fett in den aufeinanderfolgenden Mastabschnitten unterschiedliche Bedeutung. Zu Beginn der Mast bildet sich verstärkt das Skelettsystem aus. Deshalb ist die exakte Versorgung mit Mineralstoffen für ein stabiles Fundament gerade im Vormastbereich entscheidend. Die höchste Muskelgewebebildung findet im Bereich zwischen 30 und 70 kg Lebendmasse statt. In der Vor- und Mittelmast wird also die Basis für ein maximales Fleischmaß gelegt.

Oberhalb von 70 kg Lebendmasse gewinnt der Fettansatz zunehmend an Bedeutung. In der Endmast sollte deshalb die Verfettung und damit die Reduzierung des Magerfleischanteils durch eine angepasste Energieversorgung verhindert werden. So wird das Speckmaß optimiert!

Die beschriebenen Zusammenhänge beim Wachstumsverlauf bilden die Grundlage für die praktische Phasenfütterung. Je nach betriebsindividueller Futtertechnik sind 3 oder mehr Phasen zu empfehlen. Fragen Sie hierzu gerne unseren SALVANA Außendienst!

Vormast – Darmgesundheit und Futterverwertung von Anfang an im Blick!

In der Einstallphase werden die Weichen für den gesamten Masterfolg gestellt. Haltungsstress und Infektionsdruck können in dieser Phase starke Wachstumseinbrüche verursachen. Diese haben niedrigere Gesamtleistungen sowie einen deutlich reduzierten Fleischansatz als Konsequenz. Neben sorgfältig auf die Ferkel abgestimmten Haltungsbedingungen sind durch spezielle Fütterungsmaßnahmen optimale Startbedingungen zu schaffen.

Das SALVANA Mineralfutter für Mastschweine kombiniert die Vorteile mehrerer spezifisch wirksamer Substanzen, um die Darmgesundheit und Futterverwertung zu fördern. Eine positive Modulation der Mikrobiota im Darm durch den Einsatz u.a. von Pre- und Probiotika, Säuren und ätherische Öle kann Entzündungsreaktionen und oxidativen Stress regulieren. Durch die Modellierung einer positiven Darmflora, wird ein Schutzschild aufgebaut, das das Immunsystem der Mastschweine stärkt und über die intakte Darmschleimhaut eine gesteigerte Nährstoffaufnahme zulässt.

Die optimale Futterverwertung hängt entscheidend von der Verdaulichkeit der Futterkomponenten ab. Denn nur, was verdaut wird, steht auch dem Stoffwechsel zur Verfügung. Deshalb sollte bei der Rationsberechnung vor allem auf verdauliche Aminosäuren sowie verdaulichen Phosphor optimiert werden. Der Zusatz von verdauungsfördernden Substanzen wie Enzymen bringt diesbezüglich einen deutlichen Mehrwert.

Mithilfe des Mineralfutters werden hofeigene Rohwaren durch hochverfügbare Aminosäuren, Mineral- und Wirkstoffe ergänzt. Um das maximale Wachstumspotential auszuschöpfen, müssen diese im optimalen Verhältnis zueinander eingesetzt werden. Mit dem SALVANA AminoPRo Futterkonzept wird das Aminosäuremuster der Ration optimiert und dadurch eine Proteinreduktion innerhalb der Ration ermöglicht.

Diese Anforderungen an einen optimalen Start lassen sich durch eine betriebsspezifische Rationsberechnung mithilfe des SALVANA Außendienst schnell umsetzen!

Futterkonzept für Mastschweine – auch eine Frage des Geschlechts

Die Wachtumskurven von Kastraten, Sauen und Jungebern unterscheiden sich deutlich. Vor allem das hohe Proteinansatzvermögen der Eber in der Endmast ist herausragend. Geringeres Futteraufnahmevermögen in der Vormast und höheres Muskelansatzpotential in der Endmast erfordern eine speziell angepasste Versorgung der Jungeber mit Aminosäuren in allen Mastphasen. Deshalb sollte die Versorgung in den einzelnen Mastphasen diese Bedarfsunterschiede berücksichtigen. Nur so ist das hohe Wachstumspotenzial auch in Leistung und Futtereffizienz umzusetzen. Fragen Sie jetzt unseren SALVANA Außendienst nach dem SALVANA Futterkonzept für die Ebermast!

SALVANA AminoPRo - das Futterkonzept für eine proteinoptimierte Schweinemast

Protein ist ein wesentlicher „Teuermacher“ für die Rationsformulierung in der Schweinemast. Mastschweine haben keinen eigentlichen Proteinbedarf, sondern einen Bedarf an essentiellen Aminosäuren.

Belastung durch zu hohe Proteinversorgung

Eine unnötig hohe Proteinversorgung belastet die Darmgesundheit und den Stoffwechsel der Schweine. Eine Überversorgung an Protein, das nicht im Proteinstoffwechsel zum Muskelansatz benötigt wird, kostet nicht nur Geld, sondern muss darüber hinaus über eine energieaufwändige Harnstoffsynthese ausgeschieden werden. Dies belastet nicht nur den Stoffwechsel der Schweine, sondern auch die Stallluft durch vermehrte Harnstoff-Ausscheidungen und folglich erhöhter Ammoniakbildung in der Gülle. Zusätzlich liefert überschüssiges unverdautes Protein auch Nahrung für unbeliebte Bakterien im Dickdarm, wodurch deren Vermehrungsrate und somit auch der Anteil stoffwechselbelastender Bakterienbestandteile (LPS) steigt. Somit hat ein unausgewogener Eiweißgehalt sowohl tiergesundheitlichen Auswirkungen als auch Folgen für die Umwelt.

Zahlreiche Versuche belegen, dass der Proteingehalt in Mastmischungen deutlich absenkbar ist, ohne das Leistungseinbußen auftreten. Voraussetzung ist, dass den Mastrationen über das Mineralfutter die essentiellen Aminosäuren zugesetzt werden und die Rationen nach der „standardisiert ilealen Verdaulichkeit“ optimiert werden. Denn nur so lässt vorhersagen, was den Schweinen tatsächlich zur Verfügung steht.

Das ideale Protein

Immer wenn das Aminosäure (AS) -Muster nicht dem geforderten Stoffwechselprofil entspricht, kann der Aminosäure - Umsatz nicht optimal arbeiten. Der angestrebte Muskelansatz kann nicht realisiert werden und darüber hinaus muss überschüssiger Stickstoff (N) über eine energieaufwändige Harnstoffsynthese ausgeschieden werden.

Für einen maximalen Proteinansatz müssen die einzelnen Aminosäuren also in einem optimalen Verhältnis zueinanderstehen. Dies exakt an den Bedarf angepasste Aminosäuremuster nennt man das „ideale Protein“.

Das SALVANA AminoPro-Konzept kombiniert das „ideale Protein“ und die „standardisiert ileale Verdaulichkeit“ der Aminosäuren. Dies ermöglicht eine genauere Abschätzung der Verfügbarkeit einzelner Aminosäuren im Proteinstoffwechsel.

Rationsoptimierung mit dem SALVANA AminoPro-Konzept:

  • proteinreduzierte Rationsformulierung
  • effiziente Nutzung der Futter-Aminosäuren
  • hoher Muskelfleischansatz
  • verbesserte Energieverwertung
  • geringere N-Belastung des Stoffwechsels und der Umwelt
  • einer sicheren Leistungsvorhersage

Proteinreduzierte Mast mit dem SALVANA Amino Pro-Konzept erhöht die Leistung und senkt die Futterkosten. Das Wohlbefinden ihrer Schweine wird verbessert und die Rentabilität ihrer Schweinemast deutlich gesteigert!

Stark N-/P- reduzierte Fütterung - Die SALVANA Konzepte machen es möglich!

Das Ziel der Düngeverordnung ist neben einer optimalen Versorgung der Nutzpflanzen ein nachhaltiger und ressourceneffizienter Umgang mit Nährstoffen, um u.a. die Emissionen zu begrenzen und die Umweltbelastung so gering wie möglich zu halten.

Daraus resultierende Aufgaben für die Tierernährung

  • Reduktion der Stickstoffausscheidung
  • Reduktion der Phosphoraussscheidung
  • Erhöhung der Futtereffizienz

Seit über 20 Jahren arbeitet SALVANA mit Fütterungskonzepten, die einen besonders effizienten Umgang mit Protein und Phosphor gewährleisten. Basierend auf diesen langjährigen Erfahrungen sind mit den aktuellen SALVANA Konzepten die Vorgaben einer stark reduzierten N-/P-Versorgung ohne großen Mehraufwand zu erfüllen.

Ansatzpunkte über die Rationsoptimierung

Phasenfütterung

  • bedarfsgerechte Versorgung in jeder Lebensphase
  • verhindert eine Überversorgung an Rohprotein und Phosphor

Aminosäurenergänzung nach SALVANA AMINOPRO Konzept

  • bedarfsgenaue Aminosäureversorgung
  • Reduktion kostenintensiver Rohproteinquellen

NSP-Enzymeinsatz

  • Steigerung der Futterverwertung

Phytaseeinsatz

  • Optimale Nutzung des pflanzlichen Phytin-Phosphors

Exakte Nährstoffversorgung > reduzierter Nährstoffanfall > reduziert Flächenbedarf und Futterkosten!

Futterkosten senken durch die betriebseigene Rationsberechnung mit SALVANA

Die Wirtschaftlichkeit darf bei der Rationsberechnung und Rohproteineinsparung nicht außer Acht gelassen werden. Denn der Zusatz von freien Aminosäuren über das Mineralfutter ist auch mit Kosten verbunden. Daher ist es wichtig, die hofeigenen Rohwaren vor dem Einsatz auf Gehalte an verdaulichen Aminosäuren zu analysieren und die Lücken zu einer bedarfsgerechten Versorgung des Mastschweins je nach Preiswürdigkeit mit einer entsprechenden Rohproteinquelle oder über freie Aminosäuren mithilfe des SALVANA Mineralfutters zu decken. Aminosäure-reiche Mineralfutter sind teurer, aber Proteinersatz durch Aminosäuren ist bezogen auf das Endfutter meistens preisgünstiger, mindestens aber preisgleich! Lassen Sie sich das vorrechnen! Unser SALVANA Außendienst hilft Ihnen, ihre Rationen zu optimieren. Dies ermöglicht ihnen Transparenz und eine betriebsspezifische Anpassung der Ration!

SALVANA Spezialfutter für Mastschweine – Hilfestellungen für spezifische Probleme

In besonderen Belastungssituationen bietet sich zusätzlich der Einsatz von SALVANA Spezialfuttermitteln für Mastschweine an. So werden, insbesondere in der sensiblen Vormastphase,Vitalität und Abwehrkräfte der Schweine gestärkt und Leistungseinbußen abgefangen. In der Herbst- und Winterzeit kommt es durch starke Temperaturschwankungen vermehrt zu leichtem Husten im Stall. Das Spezialfutter SALVANA EUKATOP basiert auf dem bewährten SALVANA PHYTOCARE KOMPLEX, der durch seine verdauungs- und immunstimulierenden phytogenen Wirkstoffkombinationen die Futteraufnahme steigert und zeitgleich die Widerstandkraft der Tiere erhöht. Durch einen prophylaktischen Einsatz haben Atemwegsbeschwerden so von Beginn an keine Chance.

In Erntejahren mit erhöhtem Mykotoxinrisiko ist es ratsam, Getreide-Reinigungs- und Einlagerungsmaßnahme besonders sorgfältig durchzuführen, um die Toxinlast im Futter zu begrenzen. Zusätzlich ist der Einsatz des Toxinbinders SALVANA MYCOTOX STOP zu empfehlen. Im Magen-/Darmtrakt werden die Mykotoxine durch Spezialkomponenten gebunden, ausgeschleust und somit für eine Entlastung der Schweine gesorgt.

Ob Futterhygiene, Stabilisierung der Darmgesundheit sowie Stärkung des Immunsystems - abgestimmt auf den spezifischen Bedarf bietet das SALVANA- Programm für Mastschweine eine breite Palette an Spezialfuttermitteln.

Entdecken Sie unser umfangreiches Sortiment, treten Sie mit unserem Außendienst in Kontakt und finden Sie das passende Schweinemastfutter!